Dortmund (AFP) Die Bundesregierung will nach Informationen der "Ruhr Nachrichten" rund 400 Millionen Euro zusätzlich für den neuen Berliner Hauptstadtflughafen zur Verfügung stellen. Regierungskreise hätten entsprechende Pläne des Bundesfinanzministeriums bestätigt, berichtete die Zeitung vorab aus ihrer Freitagsausgabe. Mit der Finanzspritze würde sich der Bund zu etwa einem Drittel an den Mehrkosten beteiligen, die durch die erneute Verschiebung des Eröffnungstermins entstünden. Der Bund ist an der Flughafengesellschaft mit 26 Prozent beteiligt, die Länder Berlin und Brandenburg halten jeweils 37 Prozent.