Rom (AFP) Der italienische Ministerpräsident Mario Monti hat den Beschluss der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Ankauf von Staatsanleihen aus Krisenländern der Eurozone begrüßt. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sprach Monti am Donnerstag in Rom von einem "wichtigen Schritt vorwärts in Richtung einer befriedigenderen Steuerung der Eurozone". Barroso sagte, die ECB handele "vollständig im Rahmen ihres Mandats zum Erhalt der Funktionsfähigkeit der Geldpolitik". Die Zentralbank müsse "völlig unabhängig handeln", und das tue sie.