Paris (dpa) - Nach einem mysteriösen Gewaltverbrechen mit vier Toten in den französischen Alpen ist ein weiteres Kind entdeckt worden, das die Tat überlebt hat.

Das vier Jahre alte Mädchen habe knapp acht Stunden im hinteren Teil eines Autos unter den Beinen seiner toten Mutter gelegen, berichtete die Staatsanwaltschaft am Morgen. Es sei unverletzt.

Die vier Leichen sowie eine schwer verletzte Siebenjährige waren am Mittwochnachmittag an einem Waldweg in Nähe des Sees von Annecy entdeckt worden. Nach ersten Ermittlungen handelte es sich bei den Opfern um eine britische Familie, die in Frankreich Camping-Urlaub machte, sowie um einen Radfahrer. Die Hintergründe des Verbrechens waren zunächst völlig unklar.