Monza (dpa) - Sebastian Vettel will sich vor dem letzten Europa-Rennen der Formel-1-Saison nicht mit Rechenspielen im Titelkampf aufhalten.

«Theorien sind schön und gut, aber am Ende zählt es auf dem Platz», sagte der Doppel-Weltmeister in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa vor dem Großen Preis von Italien am Sonntag in Monza. Vettel liegt acht WM-Läufe vor Schluss nur noch 24 Punkte hinter dem Gesamtführenden Fernando Alonso. Die Debatte um verpasste Chancen in den bisherigen Rennen will der Hesse schnell hinter sich lassen. «Wichtig ist, aus Fehlern zu lernen, aber damit sollte der Blick in den Rückspiegel auch schon aufhören», sagte er.