Bangkok (AFP) Dem Enkelsohn des thailändischen Red-Bull-Mitbegründers Chaleo Yoovidhya drohen in Thailand bis zu zwölf Jahre Haft, weil er mit seinem Ferrari einen Polizisten getötet haben soll. Gegen Worayuth Yoovidhya seien inzwischen verschiedene Anklagen erhoben worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der 27-Jährige müsse sich unter anderem wegen des Vorwurfs verantworten, durch gefährliche Fahrweise den Tod eines anderen Menschen verursacht zu haben. Hinzu kämen Fahrerflucht und als neuester Anklagepunkt am Donnerstag Fahren unter Alkoholeinfluss.