Peking (AFP) Bei einem Erdbeben im Südwesten Chinas sind am Freitag nach Angaben des staatlichen Fernsehens mindestens 20 Menschen getötet worden. Zudem seien etwa 20.000 Häuser zerstört worden, berichtete Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Das Beben hatte eine Stärke von 5,7, unmittelbar danach gab es mehrere Nachbeben. Im Fernsehen waren hunderte Menschen in der Stadt Yiliang in der Provinz Yunnan zu sehen, die sich weigerten, in ihre Häuser zurückzukehren.