Wiesbaden (AFP) Im ersten Halbjahr dieses Jahres haben weniger Unternehmen ihre Zahlungsunfähigkeit angemeldet als im Vorjahreszeitraum. Von Januar bis Juni hätten die deutschen Amtsgerichte 14.776 Unternehmensinsolvenzen gemeldet, das seien 3,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sei im ersten Halbjahr 2012 um 3,9 Prozent auf 49.750 Fälle gesunken.