Athen (dpa) - EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hat die Bemühungen der Griechen um Konsolidierung ihrer Wirtschaft begrüßt. Zugleich mahnte er Athen aber, seine Sparanstrengungen fortzusetzen.

«Das griechische Volk hat bedeutende Schritte gemacht. Die Bemühungen müssen aber mit weiteren Reformen fortgesetzt werden», sagte Van Rompuy am Freitag in Athen nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Antonis Samaras. «Ich habe keine Zweifel, das die Zukunft Griechenlands im Euroland ist», sagte Van Rompuy. Voraussetzung sei aber, dass die Reformen umgesetzt würden. Der griechische Ministerpräsident Samaras versicherte dem Belgier, Griechenland werde seine Aufgaben erfüllen.