Frankfurt/Main (dpa) - Der Chef der Kabinengewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies, sieht zu Beginn des flächendeckenden Streiks eine Annäherung zwischen Gewerkschaft und Lufthansa.

«Wir erwarten uns jetzt tatsächlich auch, nachdem wir den ersten Kontakt ja auch hergestellt haben, dass die Lufthansa sich deutlich bewegt inhaltlich», sagte Baublies am frühen Morgen der Nachrichtenagentur dpa.

Die Gewerkschaft erwarte, dass die Lufthansa in den kommenden Tagen die Gespräche intensivieren werde. Auch innerhalb der Gewerkschaft seien nun Absprachen zu treffen. «Wir müssen gucken: Was bedeutet das jetzt für uns?» Von Vertretern des Managements und aus der mittleren Verwaltung der Lufthansa gebe es zudem eindeutige Anzeichen einer Annäherung. So wie die Lufthansa mit ihrem Sparprogramm Score in den vergangenen Monaten «ihre Seele verloren» habe, geht es nach Ansicht Baublies nicht weiter. «Das muss auch das Top-Management verstanden haben,» sagte er.

Gestrichene Flüge

Streikaufruf Ufo

Passagierbrief Ufo