Monza (dpa) - Mercedes-Pilot Michael Schumacher ist im ersten Training zum Großen Preis von Italien die schnellste Runde gefahren. Der Formel-1-Rekordweltmeister aus Kerpen war damit um 0,301 Sekunden schneller als der Brite Jenson Button im McLaren-Mercedes. Nico Rosberg rundete zum Auftakt des 13. Saisonlaufs als Dritter mit 0,340 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen das gute Ergebnis der Silberpfeile ab. Vorjahressieger Sebastian Vettel musste sich mit Rang elf begnügen. Im ersten Training gab es eine Premiere: Ma Quing Hua startete als erster Chinese an einem Grand-Prix-Wochenende.