Berlin (dpa) - Wer 40 Jahre Vollzeit arbeitet, soll nach dem Willen der SPD eine Mindestrente von 850 Euro im Monat bekommen. Für Geringverdiener und Beschäftigte mit langer Arbeitslosigkeit, die aber mindestens 30 Jahre lang Beiträge gezahlt haben, soll die Grundsicherung im Alter durch Steuermittel aufgestockt werden. Der SPD-Vorstand will das neue Rentenkonzept am Montag erstmals beraten. Die jährlichen Kosten für diese sogenannte Solidarrente werden auf jährlich eine Milliarde Euro mit steigender Tendenz veranschlagt.