Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank tritt bei Bonuszahlungen für ihre Manager auf die Bremse. Boni für das Topmanagement sollen länger gestreckt werden, wie Deutschlands größte Bank am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

«Vorgesehen ist eine Einmalzahlung nach fünf Jahren anstelle gestaffelter Auszahlungen über drei Jahre hinweg», erklärte der Konzern. Darüber hinaus setzt das seit Juni amtierende Führungsduo Anshu Jain/Jürgen Fitschen ein unabhängiges Expertengremium ein, das Struktur und Ausgestaltung der Vergütungspraxis überprüfen soll.

«Die Empfehlungen des Panels werden schon die Jahresvergütung für 2012 beeinflussen.» Schon für das vergangene Jahr hatte die Deutsche Bank die variablen Vergütungen um 17 Prozent gekürzt. Die Sofort-Boni, die in bar ausgezahlt werden, wurden auf 100 000 Euro begrenzt und die langfristigen Komponenten erhöht.

Deutsche Bank zu Stellenabbau 31.7.2012

Deutsche Bank zum 2. Quartal

Deutsche Bank Zwischenbericht 2. Quartal