Berlin (AFP) Angesichts des Milliardenpolsters der gesetzlichen Krankenkassen hat der Deutsche Pflegerat (DPR) gefordert, mehr Geld in Pflegefachkräfte zu investieren. Dies sei wegen der dramatischen Personalsituation im Pflegebereich sinnvoller, statt Gelder an die Versicherten auszuschütten, erklärte Pflegerats-Präsident Andreas Westerfellhaus. Für eine solche Ausschüttung hatte sich kürzlich Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) ausgesprochen.