Ankara (AFP) Die Türkei will den von einem irakischen Gericht in Abwesenheit zum Tode verurteilten irakischen Vizepräsidenten Tarik al-Haschemi nicht an Bagdad ausliefern. Der Politiker dürfe in der Türkei bleiben, "so lange er will", sagte Regierungschef Recep Tayyip Erdogan am Dienstag in der Hauptstadt Ankara. "Wir werden ihn nicht ausliefern." Al-Haschemi könne die ihm zur Last gelegten Verbrechen nicht begangen haben, fügte Erdogan hinzu.