Islamabad (dpa) - Bei einem Großbrand in einer Textilfabrik in der südpakistanischen Wirtschaftsmetropole Karachi sind mindestens 84 Menschen ums Leben gekommen. Weitere Opfer würden befürchtet, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Das Feuer war am Dienstagabend in dem dreistöckigen Gebäude ausgebrochen. Da es nicht ausreichend Notausgänge gegeben habe, hätten sich nur etwa 35 Arbeiter selbst in Sicherheit bringen können. Die meisten Opfer starben demnach an Rauchvergiftungen. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar.

Erst am Dienstag waren im ostpakistanischen Lahore mindestens 21 Menschen bei einem Brand in einer Kunststofffabrik getötet worden.