Frankfurt/Main (dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Bereitschaft zu weiteren Anleihenkäufen bekräftigt. «Die Spannungen an den Staatsanleihemärkten im Euro-Währungsgebiet haben auch in den Sommermonaten angehalten und sich sogar verstärkt».

Das schreibt die Notenbank in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht. Die EZB hatte vor einer Woche den Weg für einen unbegrenzten Kauf von Staatsanleihen von Euro-Krisenstaaten wie Spanien und Italien freigemacht. Die Währungshüter betonen jedoch, Bedingung für ein Einschreiten der Notenbank sei, dass die betreffenden Staaten zuvor einen Hilfsantrag beim Euro-Rettungsfonds EFSF/ESM stellen. Damit wären Hilfen an politische Auflagen gebunden.

EZB-Monatsberichte

Eingangsstatement Draghi Pk 6.9.2012

EZB zu neuem Anleihenkaufprogramm

EZB zu Staatsanleihenkäufen altes Programm

Rechtlicher Rahmen der EZB I

Rechtlicher Rahmen der EZB II

Zeitreihe Leitzinsen EZB

Mitteilung Verfassungsgericht zu Urteil

Urteil Bundesverfassungsgericht