São Paulo (SID) - Nur zwei Monate nach dem nationalen Pokalsieg musste Startrainer Luiz Felipe Scolari beim brasilianischen Fußball-Erstligisten SE Palmeiras aus São Paulo seinen Hut nehmen. Der Coach, der mit der Seleção 2002 Weltmeister geworden war, hatte nach der 14. Punktspiel-Niederlage am Mittwoch und dem damit verbundenen Sturz auf den vorletzten Tabellenplatz keinen Rückhalt mehr im Verein.

Scolaris Vertrag lief noch bis Jahresende, doch laut Medienberichten verzichtete der 63-Jährige, der seit Juni 2010 bei Palmeiras arbeitete, auf die vertraglich festgelegte Entschädigung in Höhe von umgerechnet 381.000 Euro. Scolari hatte nach dem WM-Titel fünf Jahre lang erfolgreich als Nationaltrainer Portugals gearbeitet, dann aber ein unglückliches Kurzgastspiel beim FC Chelsea London abgelegt.