Brüssel (dpa) - Ägyptens Präsident Mohammed Mursi hat die Angriffe auf die US-Botschaften in Kairo und der libyschen Hauptstadt Bengasi verurteilt: «Das ägyptische Volk ist ein sehr zivilisiertes Volk und das ägyptische Volk lehnt solch gesetzloses Handeln ab.»

«Wir sollten alle Besucher, Tourristen und diplomatische Vertretungen schützen», sagte Mursi nach einem Besuch der EU-Kommission in Brüssel. Ägypten werde mit der EU und auch mit den US-Behörden zusammenarbeiten, «damit sich solche Ereignisse künftig nicht wiederholen».

Mursi sagte, er habe am Mittwoch mit US-Präsident Barack Obama telefoniert. Dabei habe er Obama auch gebeten, das «Betragen» der Hersteller eines islamfeindlichen Films, der in der arabischen Welt scharf verurteilt werde, «zu stoppen».