Kairo (dpa) - Die Zahl der Verletzten bei Zusammenstößen zwischen gewalttätigen Demonstranten und Polizisten vor der US-Botschaft in Kairo ist bis Donnerstagabend auf über 200 gestiegen. Das berichteten Augenzeugen und Krankenhausärzte.

Unter den Verletzten seien auch zahlreiche Polizisten, hieß es. Die Demonstranten, die gegen einen in den USA produzierten Schmäh-Film über den Propheten Mohammed protestierten, warfen Steine. Die Polizei, die den Auftrag hat, das Botschaftsgebäude zu schützen, setzte Tränengas ein.