Brüssel (AFP) Gegen die Spekulation mit Lebensmitteln und eine europäische Landwirtschaftspolitik für Großkonzerne haben in Brüssel rund 300 Bauern und Aktivisten protestiert. "Wir sind 900 Kilometer von München mit dem Fahrrad gefahren, um die europäischen Verantwortlichen aufzufordern, eine Reform der europäischen Agrarpolitik zu verteidigen, welche die wirklichen Landwirte unterstützt und nicht die Lebensmittellobby", sagte die deutsche Ziegenfarmerin Regine Holloh am Mittwoch. Mit Fahrrädern und Traktoren zogen die Demonstranten vor den Sitz der EU-Kommission im Brüsseler EU-Viertel.