Berlin (AFP) Mit einer Gala am Potsdamer Platz hat am Mittwochabend in Berlin die Verleihung des Medienpreises "Goldene Henne" begonnen. Als einer der Preisträger sollte dort Polens ehemaliger Gewerkschaftsführer und späterer Präsident Lech Walesa für seine politische Lebensleistung geehrt werden. Walesa sagte im Vorfeld der Zeitschrift "SuperIllu", die die "Goldene Henne" zusammen mit den Sendern MDR und rbb verleiht, er habe beim Kampf der Gewerkschaft Solidarnosc gegen die kommunistische Diktatur am Anfang große Angst gehabt.