Berlin (AFP) Viele Kinder und Jugendliche sind durch die Schule ähnlich eingespannt wie Erwachsene in einem Vollzeitjob. Im Schnitt arbeiten diese Heranwachsenden mehr als 38,5 Stunden pro Woche in der oder für die Schule, ergab eine am Mittwoch veröffentlichte, allerdings nicht repräsentative Studie des Kinderhilfswerks UNICEF. Die zeitliche Belastung nimmt demnach mit zunehmendem Alter zu und führt bei den Teenagern in den Klassen 9 bis 13 häufig sogar zur 45-Stunden-Woche.