Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat am Mittwoch auf ihrer Kabinettssitzung Leitlinien zum Umgang mit Krisenstaaten beschlossen. Kernpunkt der Strategie zum Umgang mit sogenannten fragilen Staaten, die im Grundsatz bereits im Koalitionsauftrag beschlossen worden war, sei die engere Vernetzung der betroffenen Ressorts, sagte Außenminister Guido Westerwelle (FDP) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) und Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) in Berlin.