Athen (AFP) Die internationalen Gläubiger Griechenlands haben nach Angaben aus Athen Sparvorschläge der Regierung im Umfang von "8,5 bis 9,5 Milliarden Euro" anerkannt. Das sagte ein Verantwortlicher des Finanzministeriums am Mittwochabend nach einem Treffen von Ressortchef Giannis Stournaras mit Vertretern von Internationalem Währungsfonds (IWF), Europäischer Zentralbank (EZB) und Europäischer Union. Insgesamt ging es bei den Gesprächen um Einsparungen in Höhe von 11,5 Milliarden Euro.