Rio de Janeiro (AFP) Hoher Besuch für ein für Gewalt und Drogenhandel berüchtigtes Armenviertel von Rio de Janeiro: Die dänische Prinzessin Mary schaute sich in Cidade de Deus am Mittwoch (Ortszeit) eine Modenschau an, die von Bewohnerinnen der Favela organisiert wurde. Etwa 20 junge Models stolzierten lächelnd über einen improvisierten kleinen Laufsteg, der über einen Abwasserkanal führte. Sie zeigten die Kreationen der Favela-Schneiderinnen-Kooperative Osami. Um die Frau von Dänemarks Thronprinz Frederik vor der Hitze von über 40 Grad zu schützen, wurde ihr ein Zelt aufgebaut.