Wiesbaden (dpa) - Der Aufwärtstrend im Bus- und Bahnverkehr setzt sich fort. Im ersten Halbjahr zählte der Linienverkehr mehr als 5,5 Milliarden Fahrgäste, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Während es im Nahverkehr kaum Veränderungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab, verzeichnete der Fernverkehr ein Plus um 5,4 Prozent auf 64 Millionen Fahrgäste. Experten führen den Zuwachs unter anderem auf die hohen Spritpreise zurück.