Hannover (dpa) - Der Versicherungskonzern Talanx nimmt seine erst in der vergangenen Woche aufgegebenen Börsenpläne überraschend wieder auf.

Schon am 2. Oktober sollen die Aktien erstmals gehandelt werden, wie der drittgrößte deutsche Versicherer am Donnerstag in Hannover erklärte. Den Sinneswandel begründete das Unternehmen mit dem «hohen» Interesse des Kapitalmarkts.

Die Hannover-Rück-Mutter senkte jedoch offenbar ihre Erwartungen an den Erlös. Nun soll der Börsengang rund 500 Millionen Euro einbringen. Davor war von 700 Millionen Euro die Rede. Talanx hatte die Börsenpläne erst in der vergangenen Woche offiziell aufgegeben, weil Investoren zu wenig Geld für die neuen Aktien bezahlen wollten.