Frankfurt (dpa) - Der Betriebsrat der Deutschen Bank stellt sich auf Einschnitte unter der neuen Führung ein. "Bei den Summen geht es nicht ohne Stellenabbau", sagte Konzernbetriebsratschef Alfred Herling der Nachrichtenagentur dpa in Frankfurt.

Das seit Juni amtierende Führungsduo Anshu Jain/Jürgen Fitschen will die jährlichen Kosten bis 2015 um 4,5 Milliarden Euro drücken. Wo beim Personal noch gespart werden soll, ist bislang offen. Herling, der auch im Aufsichtsrat des Dax-Konzerns sitzt, betonte: "Der Vorstand hat uns versichert, dass er, sobald er Klarheit hat, frühzeitig auf uns zugehen wird. Da nehmen wir ihn beim Wort."