Kaiserslautern (SID) - Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern ist für das Top-Spiel gegen Mitabsteiger Hertha BSC am Samstag (13.00 Uhr/Sky und Liga total!) gerüstet. Nach dem Ende des "Heimfluchs" mit dem ersten Pflichtspiel-Sieg nach fast elf Monaten auf dem Betzenberg am vergangenen Spieltag stehen Trainer Franco Foda bis auf den langzeitverletzten Chadli Amri sowie Pierre De Wit alle Spieler zur Verfügung.

"Das wird sicherlich ein sehr schweres Spiel, für das wir alle bereit sein müssen", sagte Verteidiger Leon Jessen: "Wir haben durch die Neuzugänge viel Energie ins Team hinzubekommen und können daher zuversichtlich in das Spiel gehen." Mehr als 30.000 Zuschauer erwarten die Roten Teufel gegen Berlin, zu einem "Spiel mit hoher Qualität", bei dem "Kleinigkeiten entscheiden werden", sagte Foda.

Ein Wiedersehen wird es auf dem Betzenberg mit dem in der vergangenen Bundesliga-Rückrunde beim FCK glücklosen Stürmer Sandro Wagner geben, der inzwischen in Berlin offensichtlich seine Torgefahr wiedergefunden hat. "Hertha hat im Spiel nach vorne viel Qualität mit Wagner, Sami Allagui, Ramos und Ronny", sagte Foda: "Aber wir spielen zu Hause und haben ebenfalls Qualität. Daher wollen wir unsere eigene Spielphilosophie durchsetzen und uns gar nicht zu stark nach dem Gegner richten."