Havanna (AFP) Kubas kommunistischer Staatschef Raúl Castro hat seine Bereitschaft bekundet, mit dem Erzfeind USA Gespräche ohne Vorbedingungen zu führen. Castro habe ihn gebeten, dies der Welt mitzuteilen, sagte der Chef der muslimischen US-Organisation Nation of Islam, Louis Farrakhan, am Donnerstag (Ortszeit) in Havanna vor Journalisten. In dem zweistündigen Treffen ging es demnach insbesondere um die künftige Gestaltung des Verhältnisses zwischen den USA und Kuba, die seit 1961 keine diplomatischen Beziehungen mehr unterhalten.