Tripolis (dpa) - Die libyschen Behörden wollen alle Milizen und bewaffneten Gruppen in ihrem Land auflösen. Das kündigte der Präsident der Nationalversammlung, Mohammed al-Megrayef, an. Betroffen seien alle Gruppierungen, die sich der staatlichen Kontrolle entziehen. Man verbiete außerdem den Einsatz von Gewalt und das Tragen von Waffen in der Öffentlichkeit, hieß es in einer Erklärung. Sie kam einen Tag nach einer Großdemo gegen Gewalt und islamistische Milizen in der Stadt Bengasi.