Tokio (AFP) Die japanischen Behörden haben am Donnerstag zwei wegen Mordes zum Tode verurteilte Häftlinge hingerichtet. Nach Angaben des Justizministeriums handelte es sich um eine 65-jährige Frau und einen 39 Jahre alten Mann. Die Frau war laut Medienberichten für schuldig befunden worden, um das Jahr 1995 herum im Zuge von Ritualen zur Teufelsaustreibung an sechs Morden beteiligt gewesen zu sein. Der Mann wurde dem Ministerium zufolge wegen Raubmords an einem Paar im Jahr 2003 zum Tode verurteilt.