Hamburg (AFP) Der Bundesnachrichtendienst zeichnet nach Informationen des "Spiegel" ein pessimistisches Bild von der Lage in Afghanistan. Das Nachrichtenmagazin zitierte am Sonntag in einer Vorabmeldung aus einem internen BND-Bericht mit dem Titel "Afghanistan bis zum Jahr 2014 - eine Prognose". Die deutschen Geheimdienstler werfen darin dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai vor, sich nur auf den eigenen "Machterhalt" zu konzentrieren. Wichtige Reformen und der Kampf gegen die Korruption würden dagegen vernachlässigt.