Hamburg/München (AFP) In der Affäre um Unregelmäßigkeiten bei Organvergaben hat das Münchner Klinikum rechts der Isar Richtlinienverstöße eingeräumt. "Wir rechnen damit, dass es vier Fälle sind", sagte der Ärztliche Direktor des Klinikums, Reiner Gradinger, dem "Spiegel" laut Vorabmeldung vom Sonntag. Das gehe aus der internen und derzeit noch laufenden Untersuchung von 163 Lebertransplantationen zwischen Januar 2007 und Juli 2012 hervor.