Berlin (dpa) - Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die Ablösung der schwarz-gelben Bundesregierung als klares Ziel für den Wahlkampf vorgegeben. «Wir setzen eindeutig auf Sieg und nicht auf Platz», sagte Steinbrück auf dem Landesparteitag der SPD im nordrhein-westfälischen Münster. Noch scheint der Rückstand aber groß. Im aktuellen Emnid-Sonntagstrend bleibt die SPD mit 27 Prozent unverändert 10 Punkte hinter der Union. Beim Thema Euro-Krise verlangte Steinbrück von Kanzlerin Angela Merkel mehr Ehrlichkeit.