Moskau (dpa) - Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 rechnet Gastgeber Russland mit Gesamtkosten in Höhe von umgerechnet rund 15 Milliarden Euro. Eingerechnet seien sowohl die Baukosten für viele neue Stadien als auch Investitionen in Infrastruktur, Hotels, Transport und Sicherheit, sagte Sportminister Witali Mutko. Die Hälfte der Kosten sollten private Investoren tragen. FIFA-Präsident Sepp Blatter lobte die Organisatoren. Man sei eindeutig dem Zeitplan ein Jahr voraus, sagte Blatter.