Berlin (dpa) - Die Familie des bei einem Autounfall schwer verunglückten Bundesliga-Profis Boris Vukcevic hat sich «für die beispiellose Anteilnahme und Unterstützung» bedankt. Dies helfe, «an eine Genesung von Boris zu glauben», heißt es in einer Erklärung. Der besondere Dank gelte den Ärzten, die seit zwei Tagen um sein Leben kämpften. Vukcevic liegt auf der Intensivstation einer Heidelberger Klinik im künstlichen Koma. Sein Zustand sei «weiterhin kritisch, aber stabil», bestätigte sein Verein 1899 Hoffenheim.