London (AFP) Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange hat Einblicke in seinen Alltag in der ecuadorianischen Botschaft in London gewährt und fühlt sich dort nach eigenen Angaben "wie in einer Raumstation". Wie die britische Zeitung "Mail on Sunday" berichtete, arbeitet der 41-jährige Australier in seinem kleinen Zimmer, das Platz für eine Matratze auf dem Boden bietet, täglich 17 Stunden an seiner Website. Außerdem hält er sich mit Boxen fit und bekommt regelmäßig Besuch von einem Personal Trainer. Zur Entspannung schaut Assange dem Bericht zufolge unter anderem TV-Science-Fiction-Serien.