Berlin (dpa) - Der künftige Mercedes-Aufsichtsrat Niki Lauda sieht Rekordweltmeister Michael Schumacher endgültig am Ende seiner Formel-1-Karriere angekommen. Er bezweifle, dass er sich dauerhaft noch einmal mit den Besten, also Sebastian Vettel, Fernando Alonso und Lewis Hamilton messen könne, sagte der Österreicher der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Mercedes hatte Schumachers auslaufenden Vertrag nicht verlängert und Hamilton als Nachfolger für die kommende Saison verpflichtet.