Berlin (AFP) Die Fatwa gegen den britischen Schriftsteller Salman Rushdie wäre nach dessen Ansicht in Zeiten von sozialen Netzwerken im Internet noch deutlich gefährlicher gewesen. Bei dem 1988 veröffentlichten Aufruf, Rushdie zu töten, habe es noch keine E-Mails, SMS, Facebook, Twitter und generell kein Internet gegeben, sagte Rushdie am Montag in Berlin bei der Vorstellung seiner Autobiografie "Joseph Anton" über fast zehn Jahre im Untergrund.