Sarajevo (SID) - Mit drei Bundesliga-Profis geht Bosnien-Herzegowina in die nächsten beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Griechenland (12. Oktober) und Litauen (16. Oktober). Nationaltrainer Safet Susic berief den Hoffenheimer Sejad Salihovic, den Stuttgarter Vedad Ibisevic und Mensur Mujdza vom SC Freiburg in sein 22-köpfiges Aufgebot. Angeführt wird die bosnische Auswahl von den ehemaligen Wolfsburgern Edin Dzeko (Manchester City) und Zvjezdan Misimovic (Dynamo Moskau).