Athen (AFP) Ein mit Helium gefüllter Luftballon hat in Athen für einen Stromausfall gesorgt und das Radarsystem der zivilen griechischen Luftraumüberwachung YPA rund eine Stunde lang lahmgelegt. Die YPA und der zuständige Energieversorger DEDIE bestätigten am Montag einen Bericht der Tageszeitung "Ta Nea", nach dem sich der Vorfall am Samstag um die Mittagszeit ereignete. Laut DEDIE sorgte der aus einer Aluminiumfolie bestehende Ballon für einen 13-minütigen Stromausfall im Süden der griechischen Hauptstadt, wo die YPA sitzt.