Tokio (AFP) Gut eineinhalb Jahre nach der Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist am Montag der unterbrochene Bau eines Reaktors im Norden des Landes wiederaufgenommen worden. Die Regierung habe grünes Licht für den Weiterbau der Anlage Oma in der Präfektur Aomori gegeben, woraufhin die Bauarbeiten fortgesetzt worden seien, erklärte der Energiekonzern Electric Power Development. Industrieminister Yukio Edano gab an, der Reaktor werde für eine Zulassung umfangreiche Sicherheitsvorschriften erfüllen müssen.