Alcañiz (SID) - Der frühere Motorrad-Weltmeister Nicky Hayden ist bei seinem schweren Unfall beim Großen Preis von Aragón mit leichten Verletzungen davongekommen. "Meine Hand schmerzt wieder, aber ansonsten ist alles gut", twitterte der Amerikaner am späten Sonntagabend.

Der MotoGP-Pilot war im Rennen mit seiner Ducati gegen eine Streckenbegrenzung geprallt und darüber hinweg geschleudert worden. Hayden wurde ins Krankenhaus von Alcañiz gebracht. Dort wurden bei einer Untersuchung keine schweren Verletzungen festgestellt.

Hayden, MotoGP-Champion von 2006, war erst vor sechs Wochen bei seinem Heim-Grand-Prix in Indianapolis schwer gestürzt und hatte im Qualifying Brüche an zwei Knochen der rechten Mittelhand sowie eine Gehirnerschütterung erlitten.