Klettwitz (SID) - Der einzige deutsche Lauf zur Motocross-WM findet im kommenden Jahr am Lausitzring statt. Der Kurs an der Rennstrecke in Brandenburg ersetzt den bisherigen Austragungsort Teutschenthal. Dafür wird dort künftig die Teamweltmeisterschaft, der Motocross of Nations, ausgefahren. Am vergangenen Wochenende hatte das deutsche Trio Max Nagl, Ken Roczen und Marcus Schiffer diesen Wettbewerb in Lommel/Belgien gewonnen.

Bert Poensgen, Lausitzring-Geschäftsführer, freut sich auf die MX-WM: "Ich weiß, dass die Menschen auf solch eine Veranstaltung lange gewartet haben, und freue mich, dass wir diesen Wunsch nun endlich erfüllen können", so Poensgen: "Auch für uns war es eine echte Herzensangelegenheit, den deutschen WM-Lauf an unsere Rennstrecke zu holen, da wir eine starke Verbindung zum MX-Sport haben."

Die Organisation wird eine logistische Herausforderung. 1000 LKW-Ladungen an Material werden für den Bau des Kurses benötigt. Teile der Rennstrecke, wie die Start-Ziel-Gerade, sollen miteinbezogen werden.