Genf (AFP) Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hat angesichts einer derzeit beispiellosen Flüchtlingswelle vor einer humanitären Krise gewarnt. Die Anfragen an das Werk nähmen immer weiter zu, während die finanziellen Mittel dafür stagnierten, sagte UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres am Montag bei der jährlichen Tagung des UNHCR-Exekutivkomitees in Genf. In diesem Jahr seien bereits mehr aus 700.000 Menschen aus Syrien, Mali, der Demokratischen Republik Kongo, dem Sudan und dem Südsudan geflohen, sagte er.