Madrid (AFP) Angesichts der Schuldenkrise Spaniens hat EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn auf eine zügige Umsetzung der geplanten Rentenreform gedrungen. Die Heraufsetzung des Renteneintrittsalters von 65 auf 67 Jahre sei "eine essentielle Herausforderung für Spanien" und es sei "notwendig, die Rentenreform fortzusetzen", sagte Rehn am Montag während seiner Visite in Madrid. Spanien hatte im Januar 2011 beschlossen, bis 2027 das Renteneintrittsalter schrittweise auf 67 Jahre anzuheben. Spanischen Medien zufolge spricht sich die EU-Kommission dafür aus, die Umsetzung dieser Reform zu beschleunigen.