Istanbul (AFP) Die türkische Opposition hat scharfe Kritik am Parteitag der Regierungspartei AKP geübt, bei dem Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan am Sonntag als Vorsitzender im Amt bestätigt worden war. Die rechtsnationale Partei MHP warf Erdogan am Montag unpatriotisches Verhalten vor, weil der nordirakische Kurdenführer Mesud Barzani bei dem Parteikongress als Gastredner aufgetreten war. Die säkularistische Oppositionspartei CHP verurteilte den Ausschluss einiger AKP-kritischer Medien vom Parteitag und sprach von einer "schwarzen Seite in der Geschichte der Demokratie".