Frankfurt/Main (AFP) Die beiden wegen Anschlägen in den 1970er Jahren angeklagten mutmaßlichen früheren Mitglieder der linksextremen Revolutionären Zellen (RZ) haben vor Gericht zu den Vorwürfen geschwiegen. Die Anwälte der 79-jährigen Sonja S. und ihres 71-jährigen Lebensgefährten Christian G. erklärten am Dienstag am zweiten Prozesstag in dem Verfahren vor dem Landgericht Frankfurt am Main, dass sich ihre Mandanten zunächst nicht äußern würden.