Münster (SID) - Fußball-Drittligist Preußen Münster darf seine Stadionkapazität für das DFB-Pokalspiel in der zweiten Runde gegen den Bundesligisten FC Augsburg (30. Oktober) auf insgesamt 18.000 Zuschauer erhöhen. Die entsprechende Sondergenehmigung wurde dem Traditionsverein durch die Stadt erteilt. Ursprünglich fasst das Preußenstadion 15.050 Zuschauer. Der Antrag war nötig geworden, nachdem am ersten Vorverkaufstag bereits 14.000 Tickets verkauft worden waren.

In der ersten Pokalrunde hatte Münster den Bundesligisten Werder Bremen (4:2 n.V.) aus dem Wettbewerb geworfen.